Dies ist ein Forum zu denen im Deutschsprachigem Raum existierenden Slotracing Reglements !!! Um Beiträge schreiben zu können ist eine Registrierung zwingend notwendig !!!


 

Reglement



 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Foren-Übersicht :: Tourenwagen 1/32 Reglement
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ralf St.
Administrator
Administrator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 30.12.2006
Beiträge: 66
Wohnort: Abstatt

BeitragVerfasst am: 31.12.2006, 16:00    Titel: Reglement Antworten mit Zitat

Reglement Tourenwagen DTM 1/32 Rennserie

Fahrzeuge:
Tourenwagen aus den europäischen Rennserien (DTM, ITC, STW, BTCC, DTC, V8 Star…)
Keine ALMS oder Gruppe N-Fahrzeuge (z.B. Porsche GT2/3, BMW M3 GTR…)

Karosserie:
Ninco, Proslot, SCX, Revell usw.
Hartplastik, dürfen nicht bearbeitet werden
Radkästen dürfen nicht ausgeschliffen werden
Scheibeneinsatz aus Hartplastik, alle Fensterscheiben (Originalteile)
Fahrereinsatz original mit Hartplastikkopf
Bei den Revell Bausätzen muß ein Hartplastikfahrer (z.B. aus dem Fly Sortiment) verwendet werden.
Bei den Fly Fahrzeugen ist ein abnehmen des Fahrereinsatzes und ein Anbringen einer Hartplastikabdeckung (min 1mm Polystyrol) erlaubt.
Lackierung ist frei, muß aber im Design eines Rennautos entsprechen (Startnummern, Sponsorenaufkleber…)

Karosserien welche vom Hersteller mehrteilig ausgeführt sind (z.B. Scalextric Astra), müssen bei den Serienverantwortlichen gesondert für die Freigabe angefragt werden, da hier größere Karosseriearbeiten vorzunehmen sind.

Basis/Fahrwerk:
Schöler 1:32 Stahl ohne Veränderungen, es sind keine zusätzlichen Teile erlaubt (z.B. Ausleger für Gewichte)
Org. Chassis besteht aus: Leitkielhalter, Vorderachshalter, Hinterachs- / Motorhalter, Chassisplatte, Karosseriehalter.
Ausrichten und Entgraten der einzelnen Teile in angemessenem Umfang erlaubt (keine Strukturveränderungen).
Mindestgesamtgewicht: 130 Gramm
Karosseriegewicht mind. 35g incl. Karosseriehalter
Mindestbodenfreih. 0,9mm, gem. am tiefsten Punkt des Chassis (incl. Schrauben)
Spurbreite Hinterachse: Max. 61mm
Spurbreite Vorderachse: Max. 59mm
Schleifer und Motorkabel sind freigestellt.
Leitkiel frei und mit Richtgummi erlaubt.
In der Draufsicht muß die Karosserie das Fahrwerk, die Räder und den Leitkiel vollständig verdecken.

Motor:
Fox 13D, Sakatsu F10
Nur die geschlossene Fox Ausführung (keine alte Ausführung/Fox II etc.)

Achsen / Getriebe:
Das Getriebe ist in Material und Übersetzung freigestellt.
Nur 3mm Achsen / Vollstahl (keine Hohlachsen)
Messing oder Kugellager geschlossene Ausführung

Felgen:
Aluminium, keine einzeln drehende Räder
Innendurchmesser mind. 14mm.
Alle Räder sind fest mit den Achsen verbunden
Es sind dem Original entsprechende Felgeneinsätze oder SSH Designfelgen zu verwenden (Töpfchenfelgen nur mit Felgeneinsätze zulässig).

Fahrzeuge sind mit den entsprechenden originalen Felgengrößen (oder größer) auszurüsten. Bsp.: Audi TT/Astra mit OZ Felgen „14mm“ eines Alpha 155 – nicht zulässig.

Reifen allg:
Das Behandeln der Reifen und Schleifer mit Flüssigkeit
(z.B. Kontaktmittel oder Reifenreiniger) ist verboten.
Nur Wiesel – Reifen zulässig (keine Ortmann-Wieselflinke Reifen)
Das An- und Rundschleifen der Reifen ist gestattet.

Reifen hinten:
Reifenbreite max. 12mm
Min. Durchmesser hinten: 19mm
Max. Durchmesser muß der Realität entsprechen

Reifen vorne:
Vorderräder müssen die Messplatte berühren
Gummi, auch hartes Moosgummi
Original SSH Ringe auf original SSH Felge ohne zusätzliche Bearbeitung zulässig.
Min. Breite frei.
Min. Durchmesser vorne: 19mm
Das Bestreichen der Vorderräder auf der Lauffläche mit Sekundenkleber oder Nagellack ist gestattet.

Bahnspannung:
13 Volt
(kann an die jeweilige Bahn angepasst werden)

Trimmgewichte:
Austrimmen durch Bleigewichte erlaubt, jedoch nicht unterhalb vom Chassis
Keine Magnete


Servicemittel:
Als Servicemittel für die Reifen ist lediglich doppelseitiges Klebeband erlaubt.

Regler:
Es sind nur Regler zulässig welche die Spannung von der Stromquelle bis zur Bahn nicht erhöhen. Das bedeutet, dass auch elektronische Regler / Diodenregler mit evtl. einstellbarer Bremse und einstellbarem Widerstand zulässig sind.


Reparaturen:
Wenn das Auto eines Rennteilnehmers einen Defekt erleidet darf er weiterfahren, so lange er die anderen Teilnehmer am Rennablauf nicht hindert, sonst ist das Auto zu entfernen.
Reparaturen dürfen nur während des Rennens durchgeführt werden.
Reparaturen (wir unterscheiden nicht zwischen Wartungsarbeiten wie z.B. Reinigen der Schleifer usw. oder Austausch des Motors usw.) müssen generell bei der Rennleitung angemeldet werden, ansonsten ist mit Disqualifikation zu rechnen.

Achtung:
Das Reglement gilt vorläufig ausschließlich zur Möglichkeit zum Bau eines regelkonformen Rennfahrzeugs.
Fehlende Informationen werden schnellstmöglich ergänzt.



Dieses Reglement wurde übernommen vom SRC- Hohenneuffen.


Fassung 1.0 Stand 31.12.06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.     Foren-Übersicht :: Tourenwagen 1/32 Reglement Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.






Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz

Charcoal2 Theme © Zarron Media